Bluetooth ROAAARRRR! – Creative Soundblaster Roar 20 SR20

by • 17. Dezember 2014 • ausprobiert, Elektronik, LebensartComments (0)747

Lifestyle_SB Roar_NightsceneSie haben schon länger nach einem aktiven Bluetooth-Lautsprecher gesucht, mit dem Sie auch mal richtig Spaß haben können? Suchen Sie nicht länger – schon zu Weihnachten könnten Sie sich mit dem Creative Soundblaster Roar drahtlose Musik ins Haus holen – und nicht nur das und nicht nur dort.Bluetooth-Lautsprecher mit integriertem Akku sind praktisch und niedlich – aber das war es oft auch. Spätestens, seit ein kultiger Lautsprecherhersteller mit vier Buchstaben einen mobilen, akkugetriebenen Aktivlautsprecher auf den Markt gebracht hat, der Musik auch musikalisch präsentieren kann, ist es in aller Bewusstsein: Das funktioniert!

Creative hat jetzt mit dem Soundblaster Roar nachgezogen – und legt damit eine ganz heiße Nummer hin. Auf 202x115x57 mm bringt der Hersteller zwei 38er Hochmitteltöner und einen 64 mm großen Subwoofer unter – und an der Seite geben zwei Passivradiatoren den Bässen noch den richtigen Extra-Schub.

Product_SB Roar_See ThroughMan sollte also aufpassen: Die Steckanschlüsse und einige Schalter liegen auf der Rückseite des Roar. Nicht, dass man meint, da wäre oben – die Klangkatastrophe ist vorprogrammiert, wenn die Haupttreiber den Boden beschallen…

Und das wäre schade, denn Roar kann richtig roaren. Auch ein 20 qm großes Zimmer wird dank der TeraBass-Technologie richtig satt beschallt – das kann schonmal Ärger mit dem Nachbarn geben. Dabei gibt es kaum Kompressionseffekte oder Verzerrungen, die fehlender Stromlieferfähigkeit geschuldet wären – das klingt richtig erwachsen. Und unterwegs ist da richtig war geboten, dank des integrierten 6000-mAh-Akkus auch richtig lange.

Der kann auch dazu genutzt werden, ein Smartphone mit zusätzlichem Saft zu versorgen. Das liefert nämlich meist die Musik über Bluetooth zu, nachdem man es mit NFC-Hilfe an den Roar angeschlossen hat – gerne auch AAC- oder aptX-codiert. Oder auch noch ein zweites. Dann kann Roar auch als Freispreche dienen. Oder, wenn man eine microSD-Karte eingesteckt hat, auch als Aufzeichnungsgerät für Sprachnotizen bzw. Telefonate.

Product_SB_Roar_BackDie kann auch den Speicher für den integrierten MusicPlayer zuliefern. Roar funktioniert also auch als Stand-Alone-Unterhalter.

Der Creative Soundblaster Roar SR20 kostet 199 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Pin It

Related Posts