Technics SL 1200 – Das zweite Leben

by • 1. Februar 2016 • Audio, featuredComments (0)789

Technics schenkt dem Kult-Plattenspieler SL 1200 ein neues Leben

Technics schenkt dem Kult-Plattenspieler SL 1200 ein neues Leben

Angenommen, Sie hätten nur eine Erinnerung an die Marke Technics, dann wäre es mit Sicherheit der Plattenspieler SL-1200. Das bestens verarbeitete Laufwerk gehörte nicht nur zur Standardausstattung jeder Diskothek, es brach auch die Herzen von Hobby-DJs und eroberte so manche HiFi-Anlage. Nun ist das Ding wieder da.

DJs haben ihn geliebt, HiFi-Fans vergöttert. Den SL 1200 von Technics beziehungsweise seinen anthrazitfarbenen Bruder mit der Nummer 1210 und den diversen Generationszusätzen bis hin zum MK5. 1972 erblickte der SL-1200 zum ersten Mal das Stroboskoplicht der Welt und überzeuget vom Start weg mit seinen Qualitäten. Der Direktantrieb war nicht nur robust und unempfindlich, er beschleunigte auch den Plattenteller innerhalb einer Viertelumdrehung auf die Nenndrehzahl von33 oder 45 Touren und wurde so gleich zum Liebling der plattenwendenden Branche. Dazu kam ein genial einfach zu montierender und auszutauschender Tonarm – perfekt für den mitunter ruppigen Einsatz in Clubs und Diskotheken. Über die Jahrzehnte, der SL-1200 gilt als die am längsten gefertigte HiFi-Komponente, gab es diverse Verbesserungen und viel Detailarbeit, doch der Grundcharakter des Laufwerkes blieb immer der Gleiche: Es war ein Arbeitsgerät. Durchaus feinfühlige, vor allem aber zuverlässig, solide und unter widrigen Bedingungen bestens zu bedienen. Als man 2010 das Ende der Produktion verkündete, war das nicht nur ein Schock für die riesige Fangemeinde, es sorgte auch für teilweise abstruse Preisideen bei den Verkäufen, egal ob es sich um eines der wenigen noch originalverpackten Exemplare oder auch gute gebrauchte Dreher handelte.

Ob Disco oder zu Hause: Der SL 1200 hat eine große Fangemeinde

Ob Disco oder zu Hause: Der SL 1200 hat eine große Fangemeinde

Wiedergeburt

Es ist sicher auch dem allgemeinen Vinyl-Hype zu verdanken, dass Technics eine Neuauflage des Kult-Plattenspielers SL 1200 präsentiert, vor allem aber generell der Wiederbelebung der Marke zur IFA 2014. 2016 wird also das Jahr des 1200. Zunächst kommt eine auf 1.200 Stück limitierte Version mit dem SL-1200GAE auf den Markt, bei der die beiden letzten Buchstaben für Anniversary Edition stehen, danach wird es den unlimitierten SL-1200G geben. Der Unterschied: Die Geburtstagsedition wird einen Tonarm aus besonders leichtem Magnesium haben, der „normale“ 1200 kann hier nur mit Aluminium aufwarten. Beide Modelle besitzen einen neu entwickelten Motor, der besonders wenig störende Vibrationen erzeugen soll. Ein Plattenteller aus drei verschiedenen Materialien soll dort entstehende Geräusche im Keim ersticken. Die gleiche Technik kommt beim Gehäuse zum Einsatz, allerdings sind es hier gleich vier Schichten. Bereits der SL-1200 MK5 konnte hier mit Aluminiumdruckguss, einem Faserverbundwerkstoff und schwerem Gummi aufwarten, bei der Neuauflage kommt noch eine Aluminium-Deckplatte hinzu. Ähnlichen Aufwand trieb man beim Tonarm: Egal ob aus Magnesiums oder Aluminium, beide sind besonders leicht und kardanisch aufgehängt.

 

Die neue Motorregelung beherrscht die Pflichtgeschwindigkeiten von 33 und 45 Touren genauso wie die eher exotischen 78 Umdrehungen für Schellackplatten. Dass solches Material in der angepeilten Zielgruppe eher selten vorkommen wird, ist klar, dennoch kann die Fähigkeit ja nicht schaden. Beibehalten wurde auch der „Pitch“-Regler, mit dem man die Geschwindigkeit um +/- 8 bzw. +/- 16 Prozent variieren kann. Dazu findet sich an der Seite das klassische Stroboskoplicht, mit dem man anhand der Markierungen auf der Seite des Plattentellers die Geschwindigkeit überprüfen kann. Nicht, dass die moderne Elektronik das nötig machen würde, aber man freut sich ja immer, die Dinge unter Kontrolle zu behalten. Wir freuen uns auf jeden Fall auf die Neuauflage und werden detailliert berichten, sobald wie ein Testexemplar in die Finger bekommen.

www.technics.com

Zunächst kommt eine limitierte Auflage des Technics SL 1200 auf den Markt

Zunächst kommt eine limitierte Auflage des Technics SL 1200 auf den Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Pin It

Related Posts