iPad Pro – Denken Sie Groß!

by • 10. September 2015 • Elektronik, featuredComments (0)2176

Der einst bei Apple verpönte Stift zur Bedienung kommt mit dem iPad Pro zu neuen Ehren

Der einst bei Apple verpönte Stift zur Bedienung kommt mit dem iPad Pro zu neuen Ehren

Does Size matter? Wir denken schon. Das iPad Pro ist nicht einfach nur der große Bruder der bisherigen Modelle, es ist ein kreativer Spielplatz für alle, die das brauchen – Stift und Tastaturhülle inklusive, wenn gewünscht.

Einfach nur ein Tablet, nur größer? Im Prinzip ja, doch mit dem iPad Pro – der Namenszusatz verrät es – zielt man in Cupertino eben konsequent auf eine Zielgruppe, die beruflich mit dem iPad agiert. Der mehr als 30 Zentimeter messende, digitale Spielplatz soll nicht nur als großer Screen zum Medienkonsum taugen, sondern die Kreativität in die digitale Ebene bringen. Mehr Pixel, mehr Präzision und ganz viel Rechenleistung sind die technischen Zutaten, für den Schaffensprozess darf man wie gewohnt auf den oder die Finger setzen, Apple feiert aber auch die Einführung eines Stylus, des sogenannten Apple Pencil.

 

„Buh“ ruft da die Android-Fraktion, denn dort gibt es solche Dinge schon lange und auch findige Zubehörhersteller haben das intuitiv handzuhabende Eingabegerät schon für sich entdeckt. Nun eben auch Apple. Doch wie man die Kalifornier kennt, dann machen sie solche Dinge konsequent. Klar arbeitet das „neue“ Eingabeinstrument drucksensitiv, so dass sich von feinsten Linien bis zu kräftigen Schwüngen alles intuitiv generieren lässt. Neigt man den Stift, bestreicht er, ganz wie ein Bleistift, auch größere Flächen.

Kreativ statt passiv - das iPad Pro soll die digitale Leinwand für Profis werden

Kreativ statt passiv – das iPad Pro soll die digitale Leinwand für Profis werden

Auch Tastaturen gab es für die iPad-Familie schon von anderen Herstellern, nun hat Apple eine eigene. Das macht beim Pro Sinn, denn das verfügt als einziges oder sagen wir lieber erstes iPad über einen neuen Anschluss an der Längsseite. Dort dockt die Smart Keyboard getaufte Tastatur an und versorgt sich mit Strom und Informationen. Clever, denn dadurch erspart man sich in der Tastatur die Batterie samt Ladeanschluss und die Integration von Bluetooth. Die Zubehörhersteller haben also Hausaufgaben bekommen, dass der „Smart Connector Port“ auch in andere Modelle Einzug hält, dürfte außer Frage stehen. Das ist unserer Meinung nach auch ein Punkt, der andere Bereiche betreffen könnte, beispielsweise das Auto. Ersten Infos zufolge könnte es auch möglich sein, ein iPad über den neuen, magnetischen Port zu laden, was für die kompakteren Geräte interessante Dockingmöglichkeiten ergeben könnte.

Zum Schluss noch kurz die technischen Daten: 12,9 Zoll Bildschirm, 2732 x 2048 Pixel, 8 Megapixel Kamera, WLAN, optional mit LTE-Modul, 713 bzw 723 Gramm, 10 Stunden Betriebszeit mit einer Akkuladung. Erhältlich: ab November

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Related Posts