Mercedes-Benz Concept IAA

by • 17. September 2015 • featured, MobilitätComments (0)1634

Mercedes-Benz “Concept IAA” (Intelligent Aerodynamic Automobile)

Mercedes-Benz “Concept IAA” (Intelligent Aerodynamic Automobile)

„Digitaler Transformer“ nennt Mercedes seinen Entwurf für die IAA 2015 und das sicherloch zu Recht. Das Concept IAA ist ein viertüriges Coupé und steht damit in der Tradition des CLS, der dieses Segment geschaffen hat. Das war es allerdings auch schon mit den Alltäglichkeiten, denn das Showcar ist gnadenlos in Sachen cw-Wert optimiert.

Motorisch ausfahrende Aerodynamikelemente und aktive Felgen gehören zu den technischen Highlights der Studie

Motorisch ausfahrende Aerodynamikelemente und aktive Felgen gehören zu den technischen Highlights der Studie

Neben dem windschlüpfigen Grunddesign verbirgt der Entwurf einiges an Motorik, um bei höheren Geschwindigkeiten dem Fahrtwind kaum noch Widerstand entgegenzusetzen. Frontflaps im vorderen Stoßfänger, die ein wenig nach hinten und außen fahren, mögen ja noch alltäglich anmuten. Doch Felgen die ihre – wir lernen ein neues Wort – Schüsselung von 55mm auf Null reduzieren, sowie acht Lamellen im Heck, die fast vierzig Zentimeter aus der Karosserie fahren sind schlicht und ergreifend ein Eycatcher. So wird aus den ohnehin beeindruckenden 5,04 Metern eine 5,43 Meter lange Skulptur und das auch im Stand, denn die Verwandlung geschieht nicht nur automatisch, sondern, wenn gewünscht, auch auf Knopfdruck. Das Ergebnis ist ein sagenhafter cw-Wert von 0,19 – Chapeau für die Ingenieure. Das lässt viel Raum für Spekulationen, was sich bei zukünftigen Modellen so tun wird, weit weniger tief in die Glaskugel muss man blicken, um zu sagen, dass Elemente des Interieurs schon bald in Limousinen des Hauses auftauchen könnten, denn daran hat CEO Dieter Zetsche bei der Pressekonferenz keine Zweifel gelassen. Neben optischen Details könnte das vor allem ein neues Bedienelement sein: Mit sogenannten OFN-Buttons (Optical Finger Navigation), die analog dem Touchpad in der Mittelkonsole schwebend in die Bedieninseln eingebettet sind, lässt sich durch die Menüs des Kombiinstruments scrollen. Mit dem linken OFN-Button wird das linke Display gesteuert, mit dem rechten das rechte.

Mercedes-Benz “Concept IAA” (Intelligent Aerodynamic Automobile)

Mercedes-Benz “Concept IAA” (Intelligent Aerodynamic Automobile)

Ach so, das Concept IAA ist übrigens kein reines Elektroauto, sondern ein Plug-In-Hybrid und folgt damit der aktuellen Philosophie des Hauses. Im Aerodynamik-Modus, also mit ausgefahrenen Elementen, sollen 66 Kilometer rein elektrisch zu bewerkstelligen sein, bevor sich der Verbrenner zuschalten muss, im Design-Modus immerhin noch 62. Ansonsten gibt es eine Systemleistung von knapp 280 PS und die obligatorische, elektronisch abgeriegelte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h.

Related Posts