Olive One – Music Player setzt auf Crowdfunding

by • 12. Dezember 2012 • ElektronikComments (0)1259

20121211094946-Olive_ONE_Gangnam

Machen wir doch einfach mal alles anders, so dachte es sich offensichtlich das Team von Olive Audio. Die Amerikaner sind als Anbieter von audiophilen und ausgesprochen gut aussehenden Musikservern schon eine ganze Zeit aktiv, doch ihr jüngstes Projekt mit dem Namen One beschreitet ungewöhnliche Wege. Um das schmucke Teilchen, einen Streaming-Client, der mit optionaler Harddisk auch zum Musikserver wird, auf den Markt zu bringen, setzt Firmenchef Oliver Bergmann auf Crowdfunding, also zu gut Deutsch auf Schwarmfinanzierung. Das macht eine nähere Betrachtung des Produktes doppelt interessant.

20121211094710-Olive_One_side34

Die Hardware kommt in Form eines eleganten, runden Gehäuses mit einem großformatigen Touchscreen. Das ansprechende Interface hilft bei der Suche nach der gewünschten Musik, sei es per Bluetooth 4.0 vom Smartphone oder Tablet, via flottem WLAN vom Computer oder NAS im heimischen Netzwerk oder von einem der zahlreichen Streamingdienste wie Pandora oder Spotify. Mehr noch, dank Miracast, einer drahtlosen Videoanbindung für TV-Geräte und andere Displays lässt sich das Interface auch auf dem heimischen Bildschirm genießen oder man kann gar YouTube-Videos stremmen. Die mittlerweile obligatorischen Apps für iOS und Android zur Steuerung des Olive One wird es natürlich auch geben und mehrere Ones lassen sich sogar zu einem Multiroom-System zusammenlegen. Last not least gibt es die Option, One mit einer Harddisk auszustatten und sich so seine eigene Musikbibliothek zu gönnen.

20121211094125-Front_Lower_LR

Auch bei der Betriebssoftware geht Olive neue Wege und lässt Entwicklern freie Hand, das Music OS zu nutzen. Erstere können Apps für das System entwickeln, Musiker hingegen könnten One als speziellen Vertriebskanal in audiophiler Qualität nutzen und sogar eigene Projekte wieder über das System „crowdfunden“. klingt komplex? Mag sein, entspricht aber absolut dem Zeitgeist. Olive ist beim Projekt One offen für alles, auch für neue Designs. Zwar sieht das Produkt zunächst aus, wie hier gezeigt, doch zukünftige Generationen können einen ganz anderen Look haben.

20121211093951-Top_LR

Wir werden und One in natura zur CES Anfang Januar anschauen und dann detailliert berichten. Seit heute ist auf jeden Fall die Crowdfunding-Seite online und währen diese Zeilen geschrieben sind, hat Olive bereits knapp 38.000 Dollar der angestrebten 200.000 erreicht, die Chancen stehen also gut.

Olive One auf Indigogo

Related Posts