Windows Phone 7.5 – Nokia Lumia 800

by • 27. Oktober 2011 • KommunikationComments (0)1088

Nokias Lumia 800 ist das erste WIndows Phone 7.5 Gerät auf dem Markt

Nokias Lumia 800 ist das erste WIndows Phone 7.5 Gerät auf dem Markt

Anlässlich der Nokia World in London haben die Finnen ihre ersten Smartphones auf Windows Phone 7 Basis vorgestellt, das Lumia 800 und 710. Ersteres soll schon im November auch hierzulande in die Läden kommen, das kleinere Modell folgt 2012. Die Hardware ist konkurrenzfähig, die Software nach ersten Eindrücken dito. Reicht das, um Nokias verschlafene Smartphone-Vergangenheit wettzumachen?

Nokia Music gehört als Dienst beim Lumia ebenfalls mit zur Serienausstattung

Nokia Music gehört als Dienst beim Lumia ebenfalls mit zur Serienausstattung

Rein äußerlich gilt auch für Nokia „clean ist in“ – keine überflüssige Schnittstelle, kein Kartenslot verunziert das Gehäuse. In Sachen Design kann man hier also durchaus volle Punktzahl geben. Unter der Haube steckt adäquate Technik. Das 3,7 Zoll große AMOLED-Display ist leicht gebogen und bietet satte 800 x 480 Pixel, einen flotten 1,4 GHz Snapdragon Prozessor, 512 MB Ram und – um den fehlenden Kartenslot wettzumachen – gleich 265 GB Onlinespeicher auf Microsofts SkyDrive. Die Kamera bietet zeitgemäße 8 Megapixel und soll dank einer Optik von Carl-Zeiss brillante Bilder schießen, auf ein optisches Zoom muss aber auch Nokia verzichten. Videos lassen sich in HD mit 1.280 x x720 Pixeln und einer Bildrate von 30 fps drehen.

Apps erweitern das Leistungsspektrum oder binden Produktivität

Apps erweitern das Leistungsspektrum oder binden Produktivität

Das eigentlich Spannende ist natürlich das Betriebssystem, schließlich sind die beiden Nokias die ersten Smartphones die mit Windows Phone 7.5 (mit dem liebevollen Codenamen Mango) daherkommen. Hinter dem schon gewohnten Kachellook verbirgt sich eine komplett überarbeitete Struktur, die sicherlich Abwechslung ins Smartphone-Segment bringen wird. Um den Um- oder Einstieg attraktiv zu machen, packt Nokia die Navigations-App Drive dazu, sowie Maps zur Kartendarstellung. In einer ganzen Reihe von Städten weltweit will man zudem Echtzeitinformationen für Nahverkehrsmittel auf die Windows-Phones bringen und so Pendlern den digitalen Alltag versüßen. Andere Programme lassen sich selbstverständlich als Apps nachladen, darunter auch der plattformübergreifende Dauerbrenner Angry Birds. In Deutschland ist das Lumia 800 demnächst bei allen großen Providern verfügbar, ohne Vertragsbindung wird der Preis bei knapp 500 Euro liegen.

Nokia Lumia 800

Related Posts